2011-04-04 18:12:36

Goodyear Dunlop: Runderneuerung für Lkw-Reifen in Wittlich

1. April 2011. Goodyear Dunlop hat am deutschen Produktionsstandort Wittlich eine Runderneuerung für Lkw-Reifen errichtet. Ingesamt investierte das Unternehmen 3,7 Millionen Euro in den Aufbau der Heißrunderneuerung. Es wurden 60 neue Arbeitsplätze geschaffen.Weitere 1,2 Millionen Euro sollen dieses Jahr noch in den Ausbau gesteckt werden. Die Kapazität wird dann bei 150 000 Reifen pro Jahr liegen.

Goodyear Dunlop hat in den vergangenen Jahren sein Produktportfolio im Bereich werkseigene Heißrunderneuerung ausgebaut. Heute bietet der Konzern mit Next Tread und Tread Max für Goodyear-Karkassen sowie Multi Tread für Dunlop-Karkassen ein umfassendes Sortiment werkserneuerter Reifen für Transportunternehmen. Bisher wurden diese Produkte in Riom (Frankreich) und Wolverhampton (Großbritannien) produziert. Nun wurde der Standort Wittlich, an dem Goodyear Dunlop bereits Lkw-Neureifen produziert, für die Werkserneuerung von Lkw-Reifen ausgebaut.

In den vergangenen Jahren wurde neben der etablierten Next Tread-Heißerneuerung die Produktreihen Tread Max und Multi Tread eingeführt. Tread Max nutzt nur Karkassen der Goodyear Max-Technology-Produkte wie dem Regional RHD II und RHS II sowie dem Marathon LHD II und LHS II. Die Profildesigns und die eingesetzten Materialien der Tread Max-Produkte entsprechen denen der Neureifen.
Für die werkserneuerten Reifen garantiert das Unternehmen deswegen die gleichen Produkteigenschaften wie bei einem Neureifen.

Das jüngste Mitglied der Goodyear Dunlop Premiumrunderneuerung ist Multi Tread. Dieses Programm nutzt nur Karkassen der neuesten Generation von Dunlop-Reifen. Dazu gehören SP 344, SP 444 sowie die neuen SP 372 und SP 472, die idealen Reifen für Busse und städtische Einsatzfahrzeuge. Später folgen Trailerreifen sowie Reifen für den gemischten Einsatz.

Die Vorzüge des neuen Runderneuerungprogramms entsprechen denen aller modernen Dunlop Reifen in Kilometerleistung, Traktion, Nasshaftung, Handling und Komfort. Die Qualität aller Karkassen der für die Runderneuerung verwendeten Reifen wird geprüft, Lauffläche und Seitenwände werden neu aufgelegt. Dabei kommt bei Tread Max und Multi Tread das gleiche Material wie beim entsprechenden Neureifen. Der Reifen wird mit dem identischen Laufflächenprofil wie das des Neureifens versehen. Nach dem Vulkanisieren und Abkühlen folgen die gleichen strengen Qualitätskontrollen wie bei Neureifen. (ampnet/Sm)

Quelle: Auto Medienportal

Kommentar schreiben:


Name*:

Email:


Fatal error: Call to undefined function session_register() in /kunden/437384_81377/htdocs/car-vs-car.de/blog/includes/write_comment.inc.php on line 13